Bevor Touristen die Schönheit der Strände und Buchten von Lloret de Mar entdeckten, stand die Stadt bereits in einer engen Verbindung mit dem Meer. Zunächst als Fischerdorf und später durch den Handel mit Übersee.

Auf der Suche nach Wohlstand trieb es Mitte des 18. Jahrhunderts viele Seeleute aus Lloret nach Amerika. Diese sogenannten „Indianos“ wurden in Lloret de Mar „Americanos“ genannt

1778 verkündete König Carlos III. das Freihandelsdekret mit den amerikanischen Kolonien. Dies war für viele Einheimische der endgültige Impuls, sich auf das Abenteuer Amerika einzulassen. In dieser Zeit wurden für die Reise nach Amerika große Schiffe an den Stränden von Lloret gebaut. Tatsächlich gelang es einigen Lloretianern, ein Vermögen im Ausland zu machen.

Modernistischer Friedhof

Der Friedhof von Lloret de Mar gehört zur Europäischen Friedhofsroute und gilt offiziell als Kulturgut (Bien de Interés Cultural). Er zählt zu einem der Hauptbeispiele der katalanischen Bestattungskunst des 19. Jahrhunderts und weist noch heute wichtige Spuren der „Indianos“ vor.

Mehr Informationen

Meeresmuseum – Can Carriga

An der Strandpromenade in unmittelbarer Meeresnähe gelegen, ist Can Garriga eines der wichtigsten Gebäude aus der Zeit der „Indianos“ in Lloret de Mar. Aktuell wird hier und im Nebengebäude das Meeresmuseum (Museo del Mar) beherbergt, das die tiefe Verbindung von Lloret de Mar zum Meer erklärt.

Mehr Informationen

Pfarrkirche Sant Romà

Auf Ihrem Spaziergang durch die Altstadt von Lloret de Mar stoßen Sie auf die Pfarrkirche des Sant Romà, dem Schutzpatron der Stadt. In diesem historischen Beispiel sind zwei sehr unterschiedliche Stil-Epochen der Architektur vereint.

Mehr Informationen

Rathaus – Casa de la Villa

Das Casa de la Villa in Lloret de Mar bewahrt das Wesen der „Indianos“ der Stadt. Das Gebäude befindet sich am Anfang der Promenade Mossèn Jacint Verdaguer, in unmittelbarer Strandnähe.

Mehr Informationen

Passeig Mossèn Jacint Verdaguer

Martí Sureda hat unsere Promenade mit den geeigneten Maßnahmen in einer dem Meer abgewonnenen Zone konzipiert. An einem Ende der Promenade wurde 1872 das Haus Casa de la Villa, das Werk des Architekten Felix de Azúa, erbaut. Am anderen Ende befindet sich das Haus Casa Garriga, erbaut im Jahr 1887.

Mehr Informationen

Can Font

Can Font, auch bekannt als Cal Conde und Can Piuet, ist ein im Jugendstil errichtetes Gebäude. Es wurde 1877 im Auftrag von Nicolau Font i Maig, seinem ersten Eigentümer, erbaut.

Mehr Informationen

Sant Pere del Bosc

5 km vom Zentrum von Lloret de Mar entfernt und inmitten der Natur befindet sich das Hotel-Restaurant Sant Pere del Bosc, das ehemals ein altes Benediktinerkloster aus dem 10. Jahrhundert beherbergte und im 19. Jahrhundert von Puig i Cadafalch rekonstruiert wurde.

Mehr Informationen

Abstecher nach Condado del Jaruco – Ángel de Lloret

Vor den Toren von Sant Pere del Bosc empfängt Sie das berühmte Denkmal Àngel de Lloret. Weg von Sant Pere del Bosc

Mehr Informationen

Flurkreuz und Kapelle der Virgen de Gracia

Auf dem Weg zum Kloster treffen wir auf das Flurkreuz und das Kapellenoratorium der Virgen de Gracia; ein Werk von Josep Puig und Cadafalch mit Plastiken von Eusebi Arnau. Weg von Sant Pere del Bosc

Mehr Informationen

Carrer de les Viudes i de les Donzelles

Diese Gasse mit dem außergewöhnlichen Namen erinnert uns an einen Teil der Legende der „Indianos“: junge Mädchen, die zu wohlhabenden Witwen wurden, als ihre indianischen Ehemänner starben. Eine im Testament festgelegte Klausel hinderte sie daran, erneut zu heiraten.

Mehr Informationen

Wie können Ihnen helfen? Kontaktieren Sie uns, gern, über Whatsapp

© Lloret Turisme - Lloret Futur S.A. - Ajuntament de Lloret de Mar. Av. Alegries, 3. · 17310 Lloret de Mar · Tel. + 34 972 365 788 · central-turisme@lloret.cat
lloret de mar